Hausbesuche zu Zeiten von Corona

Hausbesuche können auch zu Zeiten von Corona angeboten werden. Es sind jedoch Hygieneregeln zu beachten, um das Risiko für alle möglichst gering zu halten. So ist es z. Bsp. nicht möglich, Haushalte aufzusuchen, in denen jemand Symptome zeigt oder unter Quarantäne steht.

  • Die Vorbesprechung sollte möglichst schon bei der Terminvereinbarung telefonisch erfolgen.

  • Während des Hausbesuchs sollte möglichst nur ein Tierhalter anwesend sein.

  • Tierärztin und Tierhalter halten die aktuellen Hygieneregeln ein und - soweit realisierbar - Abstand.

  • Beide tragen FFP2-Masken.

  • Für Risikopatienten sind auch Termine mit aktuellem Corona-Schnelltest der Tierärztin möglich.

  • Bitte denken Sie auch daran, Ihre Wohnung vor dem Hausbesuch mindestens 10 Minuten lang ausgiebig zu lüften.

Link zur Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese "Alltagsmasken" wurden von der Tierärztin persönlich als Einzelstücke genäht. Sollten Ihnen ein Modell besonders gut gefallen, dürfen Sie sich gerne ein Exemplar unentgeltlich aussuchen.

 

FFP2-Masken für den Hausbesuch können bei Bedarf ebenfalls unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.